zuschnitt-frauen-2
zuschnitt-maenner-13

Aktivitäten Regensburg

City-Tour, coole Action und ein Hauch von Escape Room Feeling! Unsere JGA Stadtrallyes in Regensburg bestechen durch viele abwechslungsreiche Aufgaben und einzigartige Flexibilität. Wenn ihr also einen Programmpunkt für tagsüber oder zwischendurch sucht, habt ihr ihn jetzt gefunden. Dabei werdet ihr außerdem in den 3 bis 4 Stunden die Welterbenstadt und auch euch untereinander besser kennenlernen. Beste JGA Unterhaltung inklusive!

Infos über Regensburg

UNESCO-Welterbe mit beeindruckendem Dom

Das mittelalterliche Regensburg gehört zum UNESCO-Welterbe und ist ein ganz besonderer Zeitzeuge. Welche Sehenswürdigkeiten sind bei eurem Junggesellenabschied ein Muss?

Der Regensburger Dom ist ein beeindruckender Vertreter der deutschen Gotik und wurde am Ende des 13. Jahrhunderts erbaut. Vom romanischen Vorgängerbau ist heute noch der Eselsturm, ein mittelalterlicher Turm, erhalten. Der silberne Hochaltar besteht aus mehreren Einzelstücken, die im Laufe des 18. Jahrhunderts zu einem Altar kombiniert wurden.

Steinerne Brücke, Altes Rathaus und Haidplatz

Die Steinerne Brücke wurde als Vorbild für viele europäischen Brücken verwendet (z. B. die Karlsbrücke in Prag) und zählt zu den ältesten Deutschlands. Sie ist ca. 300 m lang und verbindet den Stadtteil Stadtamhof mit der Innenstadt.

Das Alte Rathaus kann mit seiner hellgelben Fassade nicht übersehen werden. Das Gebäude wurde im 13. Jahrhundert erbaut und war im Laufe der Jahrhunderte der Schauplatz des Reichstags des Heiligen Römischen Reiches. Der Reichsaal hat sich seit dem 14. Jahrhundert kaum verändert.

Wenn ihr nach Lust und Laune shoppen wollt, ist der Haidplatz der richtige Ort für euch. Der dreieckige Platz hat seine Ursprünge im Mittelalter, damals wurden hier noch Wettkämpfe abgehalten. Auf dem Weg durch die Innenstadt kommt ihr an zahlreichen Cafés und Restaurants vorbei, die euch für den JGA Abend stärken werden. Nicht verpassen: Am Bismarckplatz treffen sich die Regensburger in den warmen Monaten umgeben vom Plätschern der Springbrunnen.

Thurn und Taxis

Das Schloss Thurn und Taxis entstand im frühen 19. Jahrhundert, als die Gebäude der angrenzenden St. Emmeram erweitert wurden. Das Schloss wird oft als „kleines Versailles“ bezeichnet und liegt im Herzen einer atemberaubenden Gartenanlage. Im Inneren betretet ihr den Rokoko-Ballsaal, den Thronsaal und die alte Bibliothek des Klosters.

Wer sich für die römischen Ursprünge der Stadt interessiert, sollte einen Blick auf die Porta praetoria nicht verpassen. Das Tor bildet die Überreste der Nordmauer des ehemaligen römischen Lagers aus dem 2. Jahrhundert.

Das mittelalterliche Goliathhaus wurde um ca. 1260 erbaut und zeigt ein überarbeitetes Gemälde des Salzburger Malers Melchior Blocksberger. Die Gebäudebezeichnung lässt sich von den Goliarden (fahrenden Schülern) ableiten, die hier lebten.

Nach oben scrollen